Foto: Marten Becker

Sommer, Sonne, Reinwarzhofen

Bei unserer Anreise am Freitagabend ist der Platz gefüllt mit DPSG-Jupfis und einigen Falken, die dort ihre Sommerlager veranstalten. Somit bekommen wir direkt einen ersten Geschmack dafür, wie unser Platz wohl aussehen wird, wenn wir ihn im nächsten Jahr gemeinsam bevölkern. In einer Ecke bauen wir unsere Jurte auf und warten auf den Rest unserer Gruppe. Da durch die Trockenheit derzeit leider weder Feuer noch Gaskocher zum Kochen genutzt werden dürfen, müssen wir notgedrungen auswärts essen.

Als wir nach dem Abendessen zurück auf den Platz kommen, können wir beobachten, wie der Spediteur die letzte Fuhre Stangenholz, die wir den Royal Rangers nach deren Bundescamp abkaufen konnten, ablädt. Dieses Thema ist also auch schon geklärt und wir malen uns aus, wie daraus nächstes Jahr diverse Lagerbauten entstehen werden. Im Laufe des Abends trudelt dann der Rest ein und wir schlafen selig unter dem nächtlichen Sternschnuppenregen. 

Der nächste Tag ist gefüllt mit den unterschiedlichsten Planungsvorhaben. Die verschiedenen Gebäude werden inspiziert und von unseren hauseigenen Architekten skizziert. Das Küchenteam begutachtet die Lagerräume und die vorhandene Großküche und es werden erste Essenspläne geschmiedet (die wir hier natürlich nicht verraten). Die Standortsuche für eine geplante Großbaute, Gespräche mit den Platzwarten und Diskussionen im Schatten einer der vielen Linden runden den produktiven Tag ab.
Den restlichen Abend versuchen wir, die Partymusik der Falken mit unserer Singerunde zu übertönen und am Morgen unternimmt die Lagerleitung noch eine Spritztour mit dem Trike des Spediteurs. Dann ist es auch schon wieder Zeit für die Abreise.


Wir freuen uns mehr denn je auf das BuLa mit euch und können es kaum abwarten, euch den Platz endlich live zu präsentieren! Falls ihr Fragen habt oder auch Lust bekommt, euch einzubringen, meldet euch bei uns.