Foto: Furaha Ntasamaye

Simama CBR sagt Danke!

Über drei Jahre hinweg hat die BPS als Spendenprojekt die Arbeit von Father Furaha und seine Organisation Simama CBR unterstützt, die in Mbeya (Tansania) für Kinder mit Behinderung Reha-Maßnahmen organisiert und ihnen dabei hilft, am Leben und in ihrer Gemeinschaft aktiv teilhaben zu können. Nun hat uns Father Furaha von seiner Arbeit berichtet: Mithilfe von Spendengeldern, von denen die Spende der BPS natürlich nur einen kleinen Anteil ausmacht, wurde u.a. der Bau des „Lyunga Post Operative Care and Rehabilitation Centre“ finanziert. Dieses Zentrum ist ein Ort, in dem Kinder nach einer Operation (z.B. einer Amputation) weiter behandelt werden und ihnen erste Reha-Maßnahmen angeboten werden. Die Errichtung des Zentrums erfolgte aus der Erfahrung heraus, dass es bei Kindern, die nach einer Operation zu früh nach Hause zurückkehren, oft zu Wundinfektionen und weiteren Komplikationen kommt und manche sogar an diesen Folgen sterben. Dem soll das neu eingerichtete Zentrum entgegenwirken.

Wir freuen uns sehr, dass wir diese wichtige Arbeit unterstützen konnten. Auch wenn die BPS sich für die kommenden drei Jahre nun anderen Spendenprojekten zuwendet: Simama CBR freut sich natürlich weiter über Spenden! Schaut doch mal vorbei auf ihrer Website (http://www.simamacbr.org) und denkt darüber nach, ob ihr nicht Unterstützer werden möchtet.

Ein Artikel von Rike