Foto: Marten Becker

Einblicke und viele Tipps von einem KorX-Teilnehmer

KorX (Kornettkurs) vom 03. - 06.06. während des ReTraWoX 2021

Für mich war die ReTraWoX eine wichtige und auch sehr schöne Erfahrung. Es ist sehr informationsreich und trotzdem hat man keinen Druck. Man lernt neue Sippen und Pfadfinder kennen. Einer der schönsten Ereignisse waren die von der Sippe selbst kreierten Sippenstunden, wo sich die Sippenleiter als Sipplinge ausgegeben haben. Es gab für jeden immer eine Aufgabe und selbst das Spülen machte Spaß! Abends sangen wir dann bis spät in die Nacht und beteten vor jedem Essen. Es war schön, dass man immer jemanden zum Reden hatte. Durch die selbstkreierten Sippenstunden habe ich nun verstanden, wie sie ineinander verbunden sind und wie viel Arbeit es ist, so etwas vorzubereiten. Deshalb geht ein großes Lob raus an alle Sippenleiter da draußen!

Foto: gini

Foto: gini

Foto: gini

Ich fand es immer wieder schön, wenn ich etwas zur Gemeinschaft beitragen konnte. (Kleiner Tipp für alle Sipplinge: Erfindet Insider-Witze oder tauscht Kleidungsstücke/ Gegenstände während des Kurses aus, so habt ihr immer etwas, über das ihr lachen könnt. Natürlich gehen auch Handschläge etc.)

Durch den KorX habe ich viele neue Knoten gelernt, die ich auch (wie ich später gemerkt habe) ziemlich oft gebraucht habe. Nutzt dieses Wissen und teilt es!
Vielleicht entstehen so auch neue Fahrtennamen.

Foto: gini

Foto: gini

Foto: gini

Zum Abschluss dieses Berichts möchte ich mich bei ein paar Leuten bedanken. Mein Dank geht an Lotte, die sich darum gekümmert hat, dass es allen TeilnehmerInnen gefällt. Mein Dank gilt außerdem gini und Sonia, ohne die das Essen längst nicht so gut geschmeckt hätte(es war sehr lecker). Und außerdem mena, der wir es zu verdanken haben, dass wir so viel lernen konnten. Zuletzt gilt mein Dank Simon und Matthias, unseren beiden Helfern, die bei jeglichen Aufgaben mit angepackt haben. Danke euch allen für diese tolle Zeit!

Foto: gini

Foto: gini

Foto: gini

Ein Artikel von timber